+49 (0)341 355 727 90
jetzt erreichbar (8-22 Uhr)
Mein Merkzettel
+49 (0)341 355 727 90 (8-22 Uhr)
Ortstarif Deutschland, Mobilfunk abweichend

+49 (0)341 355 727 90 (8-22 Uhr)
Ortstarif Deutschland, Mobilfunk abweichend

+49 (0)341 355 727 90 (8-22 Uhr)
Ortstarif Deutschland, Mobilfunk abweichend
alt here
Italien
  • Pauschal
  • Hotel
  • Flug
  • Mehrfachauswahl
    Mehrfachauswahl
    2 Erw., 0 Kinder
    Tue, 17.07.2018
    Fri, 17.08.2018
    Reisedauer wählen
    Reise finden »
    Weitere Optionen
  • tab 2
  • tab 3
Reiseziele suchen
  • Beliebteste Reiseziele
  • Beliebteste Länder
  • Unsere 36 meistgebuchten Reiseziele
  • Unsere 30 meistgebuchten Länder
Abflughafen wählen
Nach Himmelsrichtungen
Europäische Flughäfen
Weitere Optionen
Weitere Kategorien
Transfer
Gesamt-Reisebudget (p.P.)
beliebig
mind. Hotelsterne
Sie befinden sich hier
  1. Travel24.com
  2. Hotels
  3. Hotels Europa
  4. Hotels Italien

Hotels Italien

Italien sagt man, und schon leuchten die Augen. Auf zu Sonnenstränden am Mittelmeer, Modeboutiquen in Mailand, Kunst, Kultur und Geschichte in Rom und Florenz! Seit die ersten Autos und Motorroller erschwinglich waren und über den Brenner kamen, zieht es die Deutschen über die Alpen nach Italien. Es warten nicht nur über 2.000 Jahre europäische Geschichte, auch Pasta, Pizza und Wein werden nicht verachtet. Hat man sich auf das südliche Flair erst einmal eingelassen, fühlt man sich bald wie Gott in Italien. So muss es Goethe ergangen sein, als er sich damals allein auf die Reise begab. Dabei war er eigentlich nur an der Antike interessiert. Darum zog es ihn in Italien speziell nach Rom. Enttäuscht hat ihn die ewige Stadt nicht. Finden sich doch links und rechts des Tibers unglaublich schöne Bauwerke. Überall in der Stadt steht die griechisch-römische Antike zum Anfassen, Staunen und Träumen. Mancher ist vor Verzückung stundenlang auf der Spanischen Treppe zusammengesunken, nachdem er den Pantheon, das Forum Romanum und die Kaiserforen gesehen hatte. Viele verstehen erst beim Anblick des Kolosseums wie sich das Leben zur Kaiserzeit angefühlt hat. Den Pilgern geht es beim Anblick der vielen christlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt genauso. Als Goethe in Italien unterwegs war, hat er leider Mailand nicht besucht. Heute hätten ihn die Scala und ihr Programm als Opernfan sicher beeindruckt. Seit der Renaissance wirtschaftlich erstarkt, wirkt sie heute mit den zahlreichen Modegeschäften und Medienunternehmen als moralische Hauptstadt von Italien. Florenz ist den umgekehrten Weg gegangen. Zieht aber neben Gucci-Liebhabern durch seine fantastischen Gebäude, aus der Zeit der Renaissance, Touristen aus aller Herren Länder an.