+49 (0)341 355 727 90
jetzt erreichbar (8-22 Uhr)
Mein Merkzettel
+49 (0)341 355 727 90 (8-22 Uhr)
Ortstarif Deutschland, Mobilfunk abweichend

+49 (0)341 355 727 90 (8-22 Uhr)
Ortstarif Deutschland, Mobilfunk abweichend

+49 (0)341 355 727 90 (8-22 Uhr)
Ortstarif Deutschland, Mobilfunk abweichend
alt here
Bayerischer Wald
  • Pauschal
  • Hotel
  • Flug
  • Mehrfachauswahl
    Mehrfachauswahl
    2 Erw., 0 Kinder
    Sat, 23.06.2018
    Mon, 23.07.2018
    Reisedauer wählen
    Reise finden »
    Weitere Optionen
  • tab 2
  • tab 3
Reiseziele suchen
  • Beliebteste Reiseziele
  • Beliebteste Länder
  • Unsere 36 meistgebuchten Reiseziele
  • Unsere 30 meistgebuchten Länder
Abflughafen wählen
Nach Himmelsrichtungen
Europäische Flughäfen
Weitere Optionen
Weitere Kategorien
Transfer
Gesamt-Reisebudget (p.P.)
beliebig
mind. Hotelsterne

Hotels Bayerischer Wald

In einem Hotel im Bayerischen Wald das Naturparadies in Bayern genießen

Wer ein Hotel im Bayerischen Wald bucht, kann in diesem 100 Kilometer langen Mittelgebirge die vielfältigsten Natureindrücke erhalten. Das Areal erstreckt sich an der Grenze zwischen Bayern und Tschechien und liegt zum größten Teil im Regierungsbezirk Niederbayern. Der Bayerische Wald zählt geologisch zum Böhmerwald und trägt erst seit den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts seinen jetzigen Namen, denn mit der Gründung der damaligen Hochstifte Regensburg und Passau wurde das Gebiet durchgehend bayerisch. Heute ist der Bayerische Wald ein beliebtes Wandergebiet, das entlang der tschechischen Grenze zum Nationalpark erklärt wurde. Geprägt ist das Gebiet von dichtem Waldbewuchs. Dieser Wald ist mit Informationszentren und einem Netz von Wanderwegen durchzogen. Auf tschechischer Seite wird das Areal durch den Nationalpark Böhmerwald fortgesetzt und beide bilden so eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete in Europa. Die Rohstoffe des Waldes, wie Holz und Quarzvorkommen, sorgten auch dafür, dass sich die Glasindustrie hier entwickeln konnte. Entlang der Glasstraße findet man noch heute Glashütten und Glasveredlungsbetriebe, die man besichtigen kann.

Im Hotel im Bayerischen Wald kann man sich wie im Märchen fühlen

Vor allem Naturschönheiten gibt es hier zu bewundern. Die Hotels liegen meist in idyllischer Lage und sind Ausgangspunkt für Wanderungen und Touren aller Art. Der Große Falkenstein mit seinen über 1300 Metern ist ein beliebtes Ausflugsziel. Vom Gipfel des Berges kann man den bekannten großen Arber sehen. Wer nicht im Hotel schlafen möchte, findet im Bereich des Gipfels ein Schutzhaus, in dem man nicht nur übernachten, sondern auch einkehren kann. Wandert man vom auf 700 Metern gelegenen Zwieslerwaldhaus auf den Berg, entdeckt man hier die größte Hochweide im Bayerischen Wald. Wer sich hier bewegt, sollte auf festes Schuhwerk achten, das auch beim Besuch der felsigen Gipfelkuppe Lusen zu empfehlen ist. Von hier aus hat man einen grandiosen Blick auf die Berge. Das Lusenschutzhaus, kurz unterhalb des Gipfels, ist ebenfalls eine gute Alternative zum Hotel, denn es bietet 21 Personen in verschieden großen Zimmern Platz. Wanderer, die ihr Hotel bei Neuschönau gebucht haben, sollten eine Wanderung auf dem Baumwipfelpfad einplanen. Dieser neue und architektonisch interessante Weg windet sich kreisförmig um drei große Bäume. Hat man den 1300 Meter langen Pfad absolviert, gibt es am Ende des Weges einen besonderen Höhepunkt: Im Baumturm auf 44 Meter Höhe erlebt man den wahrscheinlich schönsten Blick über die Wälder des Bayerischen Waldes und kann bei gutem Wetter sogar die Alpen erkennen. Wer das Abenteuer Bayerischer Wald im Hotel mit Kindern plant, dem sei das Freizeitparadies Hotel Landgut Tiefleiten empfohlen. Hier kann man alles rund ums Skifahren und Rodeln mit den Kleinen erleben. Überhaupt ist der Bayerische Wald nicht nur im Sommer eine Reise wert: Winterwandern im Arber-Land und in einem gemütlichen Hotel übernachten, ist immer ein guter Tipp für Aktivurlaub im Schnee.

Anreise in den Bayerischen Wald

Der Bayerische Wald ist nicht durch Autobahnen erschlossen. Man gelangt mit dem Auto jedoch über die Autobahnen dorthin: über die A 3 Richtung Nürnberg, die A 92 über München nach Deggendorf und die A 93 von Hof nach Regensburg. Zum Hotel im Bayerischen Wald bewegt man sich dann auf der B 85 weiter, die von Schwandorf bis nach Passau führt. Von Deggendorf aus fährt man auf der B11 über Regen bis zur Grenze zu Tschechien. Reist man mit der Bahn, sind die Haltestellen in Regensburg, Plattling oder Passau zu benutzen, die einen Anschluss mit dem Nahverkehr in das Gebiet ermöglichen.